5.9.2019, 13:14

Der neue Transporter 6.1 ist ab sofort bestellbar

  • Der neue Transporter mit breitem Spektrum an neuen innovativen Assistenzsystemen
  • Spezielle Ladefunktion für langes Transportgut optimiert den Arbeitsalltag
  • Alle Dieselmotoren erfüllen bereits die neue Abgasnorm Euro-6d-TEMP-EAVP
  • Stark erweiterte Serienausstattung

Schinznach-Bad / Hannover – Rund zwölf Millionen Mal in aller Welt wurde der Transporter schon verkauft. Jetzt hat Volkswagen Nutzfahrzeuge das Kultmodell in die Epoche der Digitalisierung transferiert: Der neue Transporter 6.1 geht online, informiert auf Wunsch komplett digital, bietet teilautomatisierte Fahrfunktionen, erhält ein Upgrade der Ausstattungen und des Designs. Die neuen und besonders effizienten Motoren 2.0 TDI erfüllen bereits die neue Abgasnorm Euro-6d-TEMP-EAVP. Der neue T6.1 ist als Transporter, Caravelle oder Multivan ab sofort bestellbar und steht Ende November bei den VW Nutzfahrzeuge Partnern in der Schweiz zur Probefahrt bereit.

Volkswagen Nutzfahrzeuge hat für das tiefgreifende Update der sechsten Transporter-Generation bewusst die neue Zusatzbezeichnung 6.1 gewählt. Denn die realisierten technischen Massnahmen gehen weit über eine gewöhnliche Modellpflege hinaus. Stellvertretend zeigt dies der Wechsel von einer hydraulischen zu einer elektromechanischen Servolenkung. Dieser Systemwechsel bei der Lenkung ermöglicht die Erweiterung des Spektrums an Assistenzsystemen und damit ein deutliches Plus an Sicherheit und Komfort.

Zu den neuen Assistenzsystemen gehören Technologien wie der „Lane Assist“ (aktives Spurhaltesystem), der „Park Assist“ (ermöglicht das Parkieren mit automatischer Lenkung), der Flankenschutz (warnt bei kritischer Annäherung an Hindernisse und Personen), der Ausparkassistent (schützt beim Rückwärts-Ausparkieren). Im Kastenwagen und Kombi serienmässig an Bord ist zudem der neue Seitenwindassistent. Er stabilisiert den Transporter 6.1, falls der Wagen zum Beispiel auf einer Brücke von einer Windböe erfasst wird. Ebenfalls serienmässig sind die Multikollisionsbremse und der Berganfahrassistent. Ergänzt wird das Spektrum der neuen Systeme durch eine Verkehrszeichenerkennung per Frontkamera.

«Trailer Assist»: Rangieren leicht gemacht
Alle Modelle der Baureihe sind prädestinierte Zugfahrzeuge. Je nach Antrieb erreicht die maximale Anhängelast bis zu 2500 kg. Das Rangieren mit einem Anhänger vereinfacht fortan der aus dem Crafter bekannte „Trailer Assist“. Er nimmt dem Fahrer das komplizierte Umdenken ab, dass er beim Rückwärtsrangieren mit einem Gespann das Lenkrad nach links einschlagen muss, damit der Anhänger nach rechts abbiegt. Mit dem Drehknopf der elektrischen Aussenspiegeleinstellung – der hier zum Joystick wird – und einer Anzeige im Cockpit stellt der Fahrer einfach den Winkel ein, mit dem der Trailer zurückgesetzt werden soll. Das Lenken übernimmt danach der T6.1. Im „Trailer Assist“ fusionieren der „Park Assist“, die elektromechanische Servolenkung und die Rückfahrkamera „Rear View“ (registriert den Knickwinkel der Anhängerdeichsel).

Erweiterte Serienausstattung
Deutlich erweitert wurde die Serienausstattung. Neu hinzugekommen sind in allen Versionen elektrische Fensterheber, die Zentralverriegelung, elektrisch verstell- und beheizbare Aussenspiegel, neue H7-Scheinwerfer, helle und energieeffiziente Innenlampen in LED-Technik sowie das Radiosystem „Composition Audio“ mit Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Wie im Bereich der reinen Nutzfahrzeuge üblich, wird der Transporter 6.1 ausschliesslich in der Ausstattung „Transporter“ angeboten. Auf die gewerblichen Einsätze neu abgestimmt wurde das Interieur des Transporters 6.1. Der komplette Innentrim ist fortan im dunkleren, schmutzunempfindlichen Anthrazitton Palladium ausgeführt. Sehr robust: der neue serienmässige Sitzbezugsstoff „Double Grid“ in Titanschwarz.

Der Transporter 6.1 geht online
Volkswagen Nutzfahrzeuge hat den Arbeitsplatz im Transporter 6.1 konsequent auf die Anforderungen der digitalen Welt zugeschnitten. Neu an Bord ist optional die dritte Generation des Modularen Infotainmentbaukastens (MIB3); die neuen Systeme ermöglichen völlig neue Anwendungen und Onlinedienste. Das wichtigste Ausstattungsfeature der neuen Bordnetzarchitektur ist zudem eine integrierte SIM-Card (eSIM). Mit dieser eSIM öffnet sich ein neues Spektrum online-basierter Funktionen und Services. Erstmals wird mit dem Transporter 6.1 zudem ein Modell der Marke angeboten, das optional und in den Topversionen serienmässig mit volldigitalen Instrumenten – dem „Digital Cockpit“ – ausgestattet ist.

Der neue Transporter 6.1 kommt mit effizienten 2,0-Liter-Turbodieselmotoren auf den Markt. Die 2.0 TDI leisten 66 kW / 90 PS, 81 kW / 110 PS, 110 kW / 150 PS und 146 kW / 199 PS. Sie alle erfüllen die Abgasnorm Euro-6d-TEMP-EAVP. Die Versionen mit 110 kW und 146 kW sind mit Allradantrieb (4MOTION) erhältlich.

Die neuen T6.1-Modelle sind in den Varianten Transporter, Caravelle und Multivan in der Schweiz ab sofort bestellbar und stehen Ende November bei den VW Nutzfahrzeuge Partnern zur Probefahrt bereit. Der Einstiegspreis des neuen T6.1 in der Ausführung Transporter liegt bei 22’980 CHF exklusiv MWST.

Share this: